Turnierhighlights

Team-WM 2016

Im Juli 2016 schickte der Deutsche Tennis-Bund (DTB) erstmals eine Jugendformation zu den Team-Weltmeisterschaften nach Moskau. Auch ein Highlight, speziell für die Kids. Nicht nur das Turnier, bei dem sie die Gleichaltrigen der anderen Nationen kennenlernten, sondern auch die Ausflüge zum Roten Platz, dem Ostankino-Fernsehturm oder dem riesigen Souvenirmarkt.

Das Jugendteam in der Fragerunde "Best of Five"

Julian AhrensPit Große-WildeVictoria HolzschuhNele Unholz

 

Erstes Spiel, erster Sieg

Beach Tennis, Team-Weltmeisterschaften, Moskau, 12. Juli 2016

Pit Große-Wilde, Julian Ahrens, Nele Unholz und Victoria Holzschuh (von links)

Die deutschen U-14-Jugendlichen sind am Dienstagnachmittag mit einem Sieg ins Turnier gestartet. Bei den Team-Weltmeisterschaften im Beach Tennis gewannen sie auf der Beachanlage des nationalen Tenniszentrums in Moskau zum Auftakt gegen die Formation aus Ägypten mit 2:1. Erst am Montagabend waren sie von Stuttgart aus nach einem gut dreistündigen Flug auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo gelandet. Anschließend haben sie im Hotel Cosmos, mit 1777 Zimmern das größte Hotel in Russland und für die Olympischen Sommerspiele 1980 erbaut, ihr Quartier bezogen.

Das Jugendteam des Deutschen Tennis-Bunds (DTB), das in diesem Jahr erstmals an diesen Meisterschaften teilnimmt, musste zu Beginn allerdings einen Rückstand verkraften. Victoria Holzschuh (TV Oeffingen) und Nele Unholz (TC Ladenburg) unterlagen Nour Hany Abouseif und Habiba Wael Elzohiry nach gutem Start letztlich noch mit 6:4, 4:6 und 3:6. Die beiden Mädchen hatten sich bei sommerlichen Temperaturen verausgabt, wenig später feuerten sie jedoch bereits ihre Mitstreiter Julian Ahrens und Pit Große-Wilde (beide vom TC Ladenburg) an. Mit Erfolg, die Jungs gewannen gegen Hassan Yasser Abouseada und Adham Alaaeldin mit 7:5 und 6:4.

Nun musste das abschließende Mixed entscheiden. Hier waren Nele Unholz und Pit Große-Wilde ihren Gegenübern Engy Samir Abouelseoud und Ahmed Bassem Bannis deutlich überlegen und siegten mit 6:0 und 6:2. "Das war ein super Erfolg für uns, jetzt gehen wir morgen noch motivierter ins zweite Spiel", sagte Pit Große-Wilde. Die vier Jugendlichen des DTB durften ihren ersten Sieg bei diesen Team-Weltmeisterschaften, die zum fünften Mal nacheinander in Moskau stattfinden, bejubeln. Nach dem Ende der ersten Runde fand die offizielle Eröffnungsfeier statt, die Teams der 33 teilnehmenden Nationen, von denen zehn auch ein Jugendteam stellen, liefen mit der Flagge ins Stadion ein und wurden von den Offiziellen begrüßt.

Bereits am Mittwoch findet für das deutsche Jugendteam die zweite Begegnung der Gruppe B statt. Am Nachmittag treffen sie auf die Formation aus Litauen, die zum Auftakt das weißrussische Team mit 2:1 besiegt hat. In den folgenden Tagen spielen Victoria Holzschuh, Nele Unholz, Julian Ahrens und Pit Große-Wilde noch gegen die Jugendlichen aus Weißrussland und Brasilien. Am Sonntag stehen zum Abschluss die Platzierungsspiele an, bevor es dann am Montag vom Flughafen Scheremetjewo zurück in die Heimat geht.

 

Knappe Niederlage im zweiten Spiel gegen Litauen

Beach Tennis, Team-Weltmeisterschaften, Moskau, 13. Juli 2016

Emilis Jukna, Matas Lukstaraupis, Pit Große-Wilde und Julian Ahrens (von links)

In ihrem zweiten Spiel bei den Team-Weltmeisterschaften in Moskau mussten die deutschen U-14-Jugendlichen am Mittwochnachmittag einen ersten kleineren Dämpfer verkraften. Das Beach-Tennis-Team des Deutschen Tennis-Bunds (DTB) unterlag der Formation aus Litauen mit 1:2. Zum Auftakt dieser Meisterschaften hatten sich Victoria Holzschuh (TV Oeffingen), Nele Unholz, Julian Ahrens und Pit Große-Wilde (alle vom TC Ladenburg) am Dienstag noch gegen die Vertretung aus Ägypten mit 2:1 durchgesetzt.

Die Begegnung begann mit dem Mädchendoppel, bei dem sich Victoria Holzschuh und Nele Unholz sowie Giedre Stankeviciute und Fausta Zykute gegenüberstanden. Das deutsche Duo musste sich recht schnell mit 1:6 und 0:6 geschlagen geben. Doch Julian Ahrens und Pit Große-Wilde glichen anschließend nach einer famosen kämpferischen Leistung zum 1:1 aus. Sie setzten sich gegen Emilis Jukna und Matas Lukstaraupis mit 3:6, 6:2 und 7:5 durch. Im entscheidenden Mixed war das Doppel aus Litauen zu stark, Fausta Zykute und Emilis Jukna gewannen gegen Victoria Holzschuh und Pit Große-Wilde mit 6:1 und 6:1.

Bereits am Donnerstagvormittag treffen die Jugendlichen des DTB auf die Formation aus Weißrussland, bevor dann am Samstag das Spiel gegen die favorisierten Brasilianer auf dem Programm steht. Aber zuvor noch, am spielfreien Freitag, wird das deutsche Team einen Ausflug zum Roten Platz und weiteren Sehenswürdigkeiten Moskaus unternehmen.

 

Knapp am zweiten Sieg vorbei

Beach Tennis, Team-Weltmeisterschaften, Moskau, 14. Juli 2016

Mikita Dastanka, Lizaveta Krasouskaya, Nele Unholz und Pit Große-Wilde (von links)

Nele Unholz und Pit Große-Wilde (beide vom TC Ladenburg) hatten bei den Team-Weltmeisterschaften im Beach Tennis den zweiten Gruppensieg schon vor Augen, unterlagen letztlich aber dem Mixed-Doppel Lizaveta Krasouskaya/Mikita Dastanka am Donnerstagmittag ganz knapp mit 6:3, 2:6 und 5:7. Damit sicherten sich die U-14-Jugendlichen aus Weißrussland auf der Beachanlage des nationalen Tenniszentrums in Moskau den 2:1-Erfolg gegen die Formation des Deutschen Tennis-Bunds (DTB).

Zuvor hatten Victoria Holzschuh (TV Oeffingen) und Nele Unholz gegen die groß gewachsenen Alina Kishko und Lizaveta Krasouskaya mit 3:6 und 2:6 verloren, zeigten sich aber im Vergleich zum Vortag wieder in guter Form. Bei den Jungs setzte sich das deutsche Duo Pit Große-Wilde/Julian Ahrens (TC Ladenburg) gegen Mikita Dastanka und Tsyvilko Kanstantsin ganz deutlich mit 6:0 und 6:0 durch. Zum Auftakt dieser Meisterschaften gewann das DTB-Team gegen den Verbund aus Ägypten mit 2:1, verlor am folgenden Tag aber gegen die Jugendlichen aus Litauen mit 1:2.

Am Donnerstagnachmittag besuchte das deutsche Quartett den Moskauer Fernsehturm Ostankino, mit 540 Metern das höchste Gebäude Europas, und genoss den Ausblick auf die Stadt und die spektakuläre Sicht durch einen begehbaren Glasboden in 337 Metern Höhe. Am Freitag haben Nele Unholz, Victoria Holzschuh, Julian Ahrens und Pit Große-Wilde spielfrei und werden einen Ausflug in die Innenstadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten unternehmen. Am Samstag findet dann das abschließende Gruppenspiel gegen das Team aus Brasilien statt. Am finalen Spieltag am Sonntag stehen noch die Platzierungsspiele an.

 

Roter Platz anstatt tiefer Sand

Beach Tennis, Team-Weltmeisterschaften, Moskau, 15. Juli 2016

Pit Große-Wilde, Nele Unholz, Victoria Holzschuh und Julian Ahrens (von links)

Das Jugend-Nationalteam des Deutschen Tennis-Bunds (DTB) hat seinen spielfreien Tag genutzt und eine Besichtigungstour in Moskau organisiert. Während auf der Beach-Tennis-Anlage des nationalen Tenniszentrums Russlands die nächste Runde der Team-Weltmeisterschaften ausgespielt wurde, durften Nele Unholz, Julian Ahrens, Pit Große-Wilde (alle vom TC Ladenburg) und Victoria Holzschuh (TV Oeffingen) erst einmal ausschlafen, bevor sie mit der Metro zum Izmailovsky Market gefahren sind. Matrjoschkas, die berühmten russischen Puppen, Fellmützen aus der Sowjetzeit oder auch Schlüsselanhänger in allen Größen und Farben waren in diesem Trödelmarkt mit seinen außergewöhnlichen Gebäuden zu finden. Zum Mittagessen gönnten sich das Quartett und ihre Betreuer frisch zubereiteten Schaschlik vom Grill.

Nach der Stärkung ging der Ausflug weiter zum symbolträchtigen Roten Platz in der Altstadt Moskaus. Die Kids waren beindruckt vom 330 Meter langen Platz mit der Basilius-Kathedrale am Ende und dem riesigen Kaufhaus GUM. Bei sommerlichen Temperaturen füllten sie die Speicherkarten ihrer Handys mit zahlreichen Bildern, die sie nach ihrer Rückkehr in die Heimat an einen der bekanntesten Plätze der Welt erinnern werden.

Morgen, Samstag, wirbeln die vier Jugendlichen dann wieder im tiefen Sand. Im finalen Gruppenspiel treffen sie dabei auf das favorisierte Team aus Brasilien. Am Sonntag stehen noch die Platzierungsspiele auf dem Programm, hier trifft der Verbund des DTB voraussichtlich auf die Formation aus Venezuela oder Lettland.

 

Chancenlos gegen Brasilien

Beach Tennis, Team-Weltmeisterschaften, Moskau, 16. Juli 2016

Victoria Holzschuh, Nele Unholz, Isabella Costa, Kapitän Vinicius Chaparro und Eduarda Schuck (von links)

Julian Ahrens und Pit Große-Wilde (beide vom TC Ladenburg) haben bei diesen Team-Weltmeisterschaften im Beach Tennis bereits gegen Hassan Yasser Abouseada und Adham Alaaeldin aus Ägypten gewonnen. Auch gegen Emilis Jukna und Matas Lukstaraupis aus Litauen konnten sie sich auf der Beach-Tennis-Anlage des nationalen Tenniszentrums in Moskau behaupten. Mikita Dastanka und Tsyvilko Kanstantsin aus Weißrussland waren ebenfalls kein Stolperstein. Doch an diesem Samstagnachmittag musste sich das Jugendteam des Deutschen Tennis-Bunds (DTB) dem Duo Vitor Roman/Gustavo Russo aus Brasilien mit 0:6 und 2:6 geschlagen geben. Weil zuvor auch Victoria Holzschuh (TV Oeffingen) und Nele Unholz (TC Ladenburg) ihren Gegnerinnen Isabella Costa und Eduarda Schuck mit 1:6 und 2:6 unterlegen waren, spielten Victoria Holzschuh und Julian Ahrens im Mixed gegen Eduarda Schuck und Gustavo Russo nur noch um den Ehrenpunkt. Doch die brasilianische Formation war zu stark, sie steht nun am Sonntag im Finale gegen die Vertretung aus Italien und spielt um den Titel bei diesen Meisterschaften des internationalen Tennisverbands ITF.

Das deutsche Team dagegen trifft zum Abschluss des Turniers auf die Jugendlichen aus Venezuela, in dieser Begegnung geht es um den siebten Platz. Bei den Erwachsenen bestreiten die Teams aus Italien und Russland das Finale dieser Team-Weltmeisterschaften. Die Italiener setzten sich mit 3:0 gegen die Franzosen durch, die Russen bezwangen die Spanier mit 2:1. Die deutschen Spieler um die Weltranglistenzweite Maraike Biglmaier hatten zum Auftakt gegen die Spanier verloren und können am Sonntag mit einem Sieg gegen das Team aus San Marino noch den 17. Platz erreichen.

Am Samstagabend schlossen sich Victoria Holzschuh, Nele Unholz, Julian Ahrens und Pit Große-Wilde einer Ausflugsgruppe an, mit dem Bus und Teilnehmern aus anderen Nationen ging es auf eine geführte Besichtigungstour durch die russische Hauptstadt. Am Montag fliegen sie zurück in die Heimat.

 

Die DTB-Jugendlichen beenden die Team-WM auf dem achten Platz

Beach Tennis, Team-Weltmeisterschaften, Moskau, 17. Juli 2016

Die Jugendlichen der verschiedenen Nationen spielen und feiern gemeinsam

Das Jugendteam des Deutschen Tennis-Bunds (DTB) hat die Team-Weltmeisterschaften im Beach Tennis mit einer Niederlage gegen die Vertretung aus Venezuela beendet. Und doch war die Reise nach Moskau ein großer Gewinn für Victoria Holzschuh (TV Oeffingen), Nele Unholz, Julian Ahrens und Pit Große-Wilde (alle vom TC Ladenburg). Das Quartett, erstmals bei diesen Meisterschaften am Start, konnte viele Erfahrungen sammeln – auf dem Beachfeld und abseits des Sports. Der Ausflug zum berühmten Roten Platz war sicherlich ein Höhepunkt.

Am finalen Spieltag auf der Beach-Tennis-Anlage des nationalen Tenniszentrums in Moskau sind noch ein paar wichtige Begegnungen dazugekommen: Nach dem Turnier tauschten die vier Kids ihre Trikots mit den verschiedenen Gegnern, die schnell zu Freunden geworden sind. Die Sprachbarrieren waren keine mehr, die Jugendlichen der zehn teilnehmenden Nationen versammelten sich am Ende auf einem Platz und spielten gemeinsam. Da war zum Beispiel Fausta Zykute aus Litauen, deren Jubelposen beim deutschen Verbund regelmäßig für Heiterkeit sorgten. Da waren aber auch die beiden Brasilianerinnen Isabella Costa und Eduarda Schuck, die ihre Auftritte mit Tanzeinlagen schmückten, obwohl sie im Finale gegen die Formation aus Italien unterlegen waren.

Die Reise zu den Team-Weltmeisterschaften nach Moskau hat ihren Soll erfüllt. Der achte Platz, der am Ende in die Wertung einging, war nur ein Aspekt am Rande. Als viertplatziertes Team der Gruppe B traf die Auswahl des DTB am Sonntag auf den Tabellenvierten der Gruppe A. Victoria Holzschuh und Nele Unholz verloren zunächst gegen Fabiola Rios und Iosune Roncal mit 0:6 und 2:6, anschließend unterlagen auch Julian Ahrens und Pit Große-Wilde ihren Gegnern Eduardo Garay und Jose La Torraca in einem sehenswerten Spiel mit 2:6 und 3:6. Im abschließenden Mixed setzten sich Iosune Roncal und Eduardo Garay gegen Nele Unholz und Pit Große-Wilde in drei Sätzen durch.

Bei den Erwachsenen gelang dem gastgebenden Team eine kleine Überraschung, die Russen setzten sich gegen die favorisierten Italiener mit 2:1 durch, das Mixed brachte letztlich die Entscheidung. Mit der Siegerehrung endeten die Team-Weltmeisterschaften, die zum fünften Mal nacheinander in Moskau stattgefunden haben. Am Montag ist Rückreistag, die deutschen Jugendliche kehren nach einer ereignisreichen Woche zurück in die Heimat, in der sie viel zu erzählen haben werden.

Von Maximilian Hamm, im Juli 2016


| More