Presse

Dialog > Presse > Fellbacher Zeitung, 30.7.2007

Elegante Flugeinlagen für schnelle Bälle (Fellbacher Zeitung, 30.7.2007)

Schmiden. Die Oeffinger haben beim Beach-Tennis nicht auf Sand gebaut. Lara Ikinger und Beatrice Bachl schnappten sich am Freitag beim Jugend-Turnier den Siegerpokal, und in Philipp Heidemann hat auch ein Spieler des erfolgreichen Junioren-Doppels die TVOe-Farben vertreten.

Bei jedem Schritt sinken die jungen Spieler auf dem "Schmiden Beach" ein, es kostet Mühe, sich wieder aufzurappeln. Die Anstrengung ist in den Gesichtern abzulesen, aber ebenso der Spaß am Spiel auf Sand bei lauter Musik.

Oeffingens oberster Beach-Verantwortlicher Klemens Hueber war schon zu Beginn zufrieden. So viele Beach-Tennis-Nachwuchsdoppel wie noch nie hatten sich für die sechste Auflage des Jugendturniers gemeldet. 38 Paare mischten am Freitag bei der Jugend mit - das größte Teilnehmerfeld stellten die Mädchen.

Am erfolgreichsten wühlte sich bei den Mädchen (bis 14 Jahre) das Oeffinger Doppel Beatrice Bachl und Lara Ikinger durch den Sand auf dem "Schmiden Beach". "Wir haben uns eigentlich gar nicht einmal groß vorbereitet. Zweimal haben wir uns auf dem Oeffinger Beach-Volleyball-Feld am Sportplatz getroffen und die Bälle hin und her geschlagen", sagt Beatrice Bachl. Sie hat "riesigen Spaß, sich nach den Bällen zu hechten". Ihre Freundin Lara Ikinger nickt: "Und ich finde es schön, mal nur Volleys zu spielen." Zusammen schlugen sie schon vor zwei Jahren erfolgreich auf Sand auf. Diesmal besiegten sie im Finale Mona Mutter und Yvonne Wachter vom TSV Schmiden. Auf den dritten Platz kamen am Freitag Magdalena Banhart und Mirjam Strehle vom TV Oeffingen.

Bei den Junioren stand in Philipp Heidemann ebenfalls ein Vertreter der Gastgeber im Finale. Er spielte zum ersten Mal an der Seite von Tobias Räpple, seinem Klassenkameraden aus der 10 b des Gustav-Stresemann-Gymnasiums. Die Premiere gelang. In einem spannenden Endspiel besiegten sie Carsten Theurer und Nicolas Hepp vom Cannstatter TC. Benjamin Off und Marc Hermann vom TEV Fellbach belegten den dritten Platz. Tobias Räpple, der für den TC Freiberg-Mönchfeld den Schläger schwingt, kennt das Erfolgsrezept auf Sand: "Der Teamgeist zählt." Es sei zwar anstrengend, sich fortzubewegen, aber die besondere Stimmung mache den Reiz beim Beach-Tennis aus, meint Philipp Heidemann. Auch sportlich haben die beiden Vorteile entdeckt. "Der Ball fliegt viel schneller übers Netz, und man selber kann sich dem Ball richtig entgegenwerfen", sagt Tobias Räpple. "Auf normalem Sand sieht das lange nicht so elegant aus wie hier", sagt Philipp Heidemann und grinst.

Mit guten Flugeigenschaften spielte sich in der Knabenkonkurrenz das treffsichere Doppel Philipp Off und Maximilian Wernick vom TEV Fellbach nach vorne. Die Nachbarn hatten auch bei den Juniorinnen mit Lisa-Marie Bürkle und Ina Stoller die treffsichersten Spielerinnen. Platz drei ging an das Schmidener Duo Anna-Lena Lenk und Janine Binder.

Artikel als JPG