Presse

Dialog > Presse > Fellbacher Zeitung, 6.9.2003

Barfußspieler kämpfen um deutsche Titelehren (Fellbacher Zeitung, 6.9.2003)

Esslingen (mia). Wer an diesem Wochenende über den Marktplatz von Esslingen bummeln möchte, kann seine Schuhe getrost zu Hause lassen. In der schönen Altstadt sind heute und morgen eindeutig die Barfußläufer in der Überzahl. 800 Tonnen Sand sind auf dem Marktplatz aufgeschüttet worden, damit sich Deutschlands Beach-Tennis-Elite auf vier Feldern so richtig austoben und ihre deutschen Meister ermitteln kann.

Mit dabei sind bei dem Spektakel auch vier Akteure von der Tennisabteilung des TV Oeffingen: Zum einen Maximilian Hamm und Jürgen Renner, die erst am vergangenen Wochenende bei den Beach-Tennis-Weltmeisterschaften im italienischen Ravenna den zweiten Platz in der Team-Wertung belegt hatten. "Ich bin noch ziemlich platt von den Weltmeisterschaften, deshalb bin ich eigentlich gar nicht so richtig motiviert", sagt Maximilian Hamm. Der 29-Jährige wird mit Jürgen Renner am Herren-Wettbewerb teilnehmen und zusammen mit Nadine Tränklein (VfL Sindelfingen) im Mixed-Wettbewerb spielen. Das gemischte Doppel hatte bei den Weltmeisterschaften immerhin das Viertelfinale erreicht.

Was die deutschen Meisterschaften angeht, sind sich die beiden über die gesteckten Ziele nicht ganz einig. "Nadine ist ja sicher, dass wir deutscher Meister werden. Aber ich bin da etwas skeptisch", sagt Maximilian Hamm und lacht. Zumindest schließt der Bezirksliga-Spieler des TV Oeffingen aus, durch den Erfolg in Ravenna Vorteile gegenüber den anderen Teilnehmern zu haben. "Das war letzte Woche ein ganz anderer Sport. In Deutschland spielt man mit anderen Schlägern, mit anderen Bällen, das Feld ist zudem größer und das Netz niedriger", erklärt der IT-Systemkaufmann.

Gute Chancen im Kampf um Medaillen werden in Esslingen hingegen dem Oeffinger Damen-Doppel Daniela Falk und Stefanie Hueber eingeräumt. Die beiden haben bei den württembergischen Meisterschaften vor drei Wochen auf dem "Schmiden Beach" immerhin die gesamte Konkurrenz hinter sich gelassen und den Titel gewonnen. Stefanie Hueber spielt darüber hinaus mit Jürgen Renner im Mixed-Wettbewerb.