Presse

Dialog > Presse > Fellbacher Zeitung, 18.8.2003

Drei Fragen an Klemens Hueber (Fellbacher Zeitung, 18.8.2003)

Schmiden. Zum ersten Mal haben am Samstag württembergische Beach-Tennis-Meisterschaften stattgefunden. Ausrichter ist die Tennisabteilung des TV Oeffingen gewesen, die vom Württembergischen Tennis-Bund (WTB) gebeten wurde, die Titelkämpfe durchzuführen. Michaela Bareis hat sich mit Klemens Hueber, dem Turnierleiter vom TV Oeffingen, unterhalten.

1. Herr Hueber, wie sind Sie mit dem gesamten Turnierverlauf zufrieden?
Ich bin sehr zufrieden. Wir hatten tolles Wetter und interessante Spiele. Es gab von Anfang an spannende Begegnungen, weil das Teilnehmerfeld so ausgeglichen war. Für unseren Verein war das auf jeden Fall eine tolle Veranstaltung. Es macht natürlich auch viel Spaß, wenn man bei einem Turnier fast nur strahlende Gesichter sieht. Es ist nur schade, dass nicht mehr Zuschauer auf den "Schmiden Beach" gekommen sind. Beach-Tennis ist halt immer noch eine Rand- und Fun-Sportart.

2. Würde Sie die Titelkämpfe auch im kommenden Jahr wieder ausrichten?
Das weiß ich noch nicht. Das hängt auch immer davon ab, zu welchem Zeitpunkt die Meisterschaften stattfinden. Man benötigt sowohl im Vorfeld als auch bei der Veranstaltung selbst viele ehrenamtliche Helfer, die dann nicht im Urlaub sein dürfen. Auch der organisatorische Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Wir mussten zum Beispiel in den vergangenen Tagen noch alle vier Plätze um jeweils einen Meter verbreitern und verlängern, weil es das Regelwerk so vorschreibt. Eins ist aber sicher: Beim TVOe wird es auch künftig Beach-Tennis-Turniere geben.

3. Aus Sicht des TV Oeffingen lief es ja auch richtig gut, oder?
Ja das stimmt. Wir haben ja bei den Damen den Titel gewonnen. Und nachdem es bei den Herren nicht ganz so gut lief, haben die Mixed-Paare noch einmal sehr gut abgeschnitten. Fast genauso wichtig ist aber, dass es allen Spaß gemacht hat.