Presse

Dialog > Presse > Fellbacher Zeitung, 31.7.2002

Sportgeflüster (Fellbacher Zeitung, 31.7.2002)

Schmiden (sd). Zum zweiten Mal haben die Verantwortlichen der Tennisabteilung des TV Oeffingen am vergangenen Wochenende auf dem "Schmiden Beach" ihr Beach-Tennis-Turnier veranstaltet. Und wie im Vorjahr ziemlich erfolgreich. Davon hat sich am vergangenen Samstag auch der Breitensportreferent des Deutschen Tennis-Bundes (DTB), Eberhard Mensing aus Freising, überzeugt. Der DTB war es übrigens auch, der die Pokale für die Siegerteams gestiftet hat. Und die überreichte am Samstagabend Carlo Binz. Der Breitensportreferent des Württembergischen Tennis-Bundes (WTB) hatte nämlich bereits im vergangenen Jahr von der gelungenen Veranstaltung gehört und schaute deshalb in diesem Jahr mal vorbei. Zum Tennisschläger haben beide Referenten indessen aber nicht gegriffen, sagt der Oeffinger Sportwart Klemens Hueber.

Schmiden (sd). Die Herren 40 des TSV Schmiden haben am Samstagnachmittag zum ersten Mal bei einem Beach-Tennis-Turnier mitgemischt. Zum Teil recht erfolgreich sogar: Heinz Gentzcke, Abteilungsleiter des TSV Schmiden, und Peter Schiemann schafften in der Doppelkonkurrenz immerhin den Sprung ins Viertelfinale, mussten sich dort aber den späteren Zweitplatzierten Oliver Meinecke und Csaba Horvath vom KV Untertürkheim mit 2:6 beugen.

Schmiden (sd). Oliver Meinecke und Esther Schmid (beide KV Untertürkheim) gewannen im vergangenen Jahr bei den ersten deutschen Beach-Tennis-Meisterschaften in der Mixed-Konkurrenz den Titel. Am Sonntag nun haben die beiden 28-Jährigen auf dem "Schmiden Beach" einmal mehr ihre Klasse gezeigt. Wenn es nach dem Halbfinal-Aus gegen die späteren Sieger Daniela Falk und Markus Knödler (TSV Schmiden/TV Oeffingen) auch lediglich zum dritten Platz gereicht hat, Spaß gemacht hat es den den nationalen Champions auf jeden Fall. "Das Turnier des TV Oeffingen ist für uns mittlerweile eine Pflichtveranstaltung", sagt Oliver Meinecke. "Es ist fast wie ein kleiner Urlaub und ein toller Ausklang zum Saisonende."

Oeffingen (ren). Ein wenig traurig sind aber auch die Turnier-Veranstalter des TV Oeffingen. Nicht etwa, weil ernstlich etwas schief gelaufen ist am "Schmiden Beach". Grund ist der Abschied von Simon Mooney. Am Wochenende hat der 21-jährige Neuseeländer noch beim Turnier im Sand mitgespielt und am Samstagabend mit seinen Teamgefährten vom Verbandsklasse-Ensemble des TVOe emsig Caipirinhas gemixt. Später am Abend haben Simon Mooney, Jörg Nitzsche, Claudio Zampa, Marco Moradian und Co. die Caipirinhas dann oben ohne zubereitet, was glaubhaften Augenzeugen zufolge bei den weiblichen Gästen der Party mit Live-Musik ("The Clever Dudes") nicht generell auf Ablehnung stieß. Heute aber fährt Marco Moradian den Kiwi zum Flughafen nach Frankfurt. Simon Mooney kehrt nach knapp zwei Monaten wieder in die Heimat auf der anderen Seite der Erdkugel zurück. Zuvor noch haben Oeffingens Tennis-Abteilungsleiter Klaus Cablitz, Sportwart Klemens Hueber, Teamkollege Claudio Zampa und mehr als 30 Tennisspieler des TVOe den jungen Neuseeländer verabschiedet. Simon Mooney, der als Spitzenspieler in der Verbandsklasse vier seiner sieben Einzel gewonnen hat, ließ dabei - sichtlich gerührt - durchblicken, dass es ihm in diesen Wochen ganz gut gefallen hat: "Vielen Dank für alles - bis zum nächsten Jahr."

Von Susanne Degel, Fellbacher Zeitung